Docenti

Mair Tutzer Veronika

Arpa, Salterio

Mair Tutzer Veronika
Mair Tutzer Veronika

Veronika Mair Tutzer, geboren in Bozen, studierte am Bozner Konservatorium „Claudio Monteverdi“  und erwarb dort im Jahre 1979 unter Prof. Lisetta Rossi aus Florenz das Diplom in Harfe.

Es folgten Meisterkurse bei Prof. Bottino-Rispoli in Venedig, Prof. Hürlimann in der Schweiz, und Weiterbildung bei Prof. Alberti.

Im Jahre 1981 Finalistin beim Wettbewerb von „Santa Margherita„/ Ligure. 

Ab 2003 Studium der Musikdidaktik am Bozner Konservatorium, abgeschlossen 2007 mit Diplom. Innerhalb dieses Studiums 4 Jahre Elementare Komposition bei Prof. E. Demetz.

Sie ist seit 1978 als Lehrerin für Harfe beim Institut für Musikerziehung tätig und entfaltet daneben in verschiedenen Besetzungen wie auch solistisch eine rege Konzerttätigkeit.

Mit ihren SchülerInnen nimmt sie regelmäßig und erfolgreich am Wettbewerb „Prima la musica“ teil.

Als Zweitfach unterrichtet sie Hackbrett an der Musikschule in Bozen Gries. Ausbildung in Hackbrett von 2002 – 2008  bei Christine Angele (Toscana). Fortbildungen dazu bei Günther Ebel, H.P. Röck, Birgit Stolzenburg (München), Johanna und Elisabeth Seitz.

Veronika Mair Tutzer ist zudem seit 1976 Mitglied und Sopranistin beim Domchor.Seit 2013 bekleidet sie das Amt der Obfrau.                                                                                                               

Sie war viele Jahre Mitglied des Lehrerchores des Institutes für Musikerziehung. Mit diesem Ensemble sang sie unter bekannten Dirigenten und Chorleitern wie: Hans Ruedi Kämpfen (Schweiz), Erwin Ortner (Wien), Michael Glaser (Berlin), Christoph Klemm (Innsbruck) und Roland Büchner (Regensburg).